English

William Hogarth, Country Dance (Analysis of Beauty II)

Hogarth, William (1697 London 1764). (Country Dance.) Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818) gemeinsam mit seinem Sohn. Bezeichnet: Pl. II. / Analysis of Beauty. / Hogarth pinxt. / T. Cook & Son sc. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, July 1st. 1808. Bildgröße 14,4 x 17,8 cm.

Hogarth Catalogue der Tate Gallery, 1971/72, 192, + Hogarth-Katalog Zürich, 1983, 97, jeweils die Hogarth-Fassung nebst Abbildung.

Das Schlußblatt der „ungeheures Aufsehen erregende(n)“ (Th.-B.) 2blätt. Suite Analysis of Beauty als Hogarth’s künstlerischem Credo mit seiner schönen ballmäßigen Darstellung des englischen Tanzes (7,7-9,2 x 13,6 cm), an Hand dessen das Ideal von Schönheit + Anmut verdeutlicht wird. Und hier besonders dominant durch das vorn links ein wenig isoliert tanzende Paar, dessen Eleganz sich von dem eher bäuerischen Auftritt der übrigen Gesellschaft abhebt. Den Herrn übrigens verwandelte H. im 3. Zustand, nicht ohne Erwartung, in ein Portrait des zukünftigen George III. Auf dem Tanzboden, von den abgelegten Hüten der Herren tlw. verdeckt, auch das seidene Kissen als notwendigem Zubehör eines jeden Balles wegen des sogenannten Kissentanzes (cushion dance), einer Art von Cotillon. Als Vorbild dieser reichen Szenerie diente das Öl The Dance von ca. 1745 als Bild VI von The Happy Marriage.

Dies denn als Sinnbild der Schlangenlinie, The Line of Beauty, als der für das Auge angenehmsten Form. Unter denen die Ball-Szenerie umgebenden numerierten Randdarstellungen ganz oben links auch die das Résumé des Ganzen bildende kleine Linienskizze 71 über die Haltung der Tänzer.

Die kleine Wiederholung der von Cook Vater allein gearbeiteten originalgroßen Fassung von 1798. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten. Dessen Randpartien schwach stockig.

Angebots-Nr. 8.986 / EUR  84. (c. US$ 97.) + Versand


„ perfekt, Vielen Dank! “

(Frau S. N., 4. Mai 2017)