English

„ Der  gründlichst  gehaßteste  Staatsmann  seiner  Zeit “

(Encyclopedia Britannica, 1911)

Hogarth, William (1697 London 1764). The Right Honble. Henry Fox, Lord Holland. Brustbild. Radierung von Joseph Haynes (Shrewsbury, Shropshire, 1760 – Chester 1829). Bezeichnet: Pubd. as the Act directs Mar. 19th. 1782, ansonsten wie vor bzw. nachstehend. 24,3 x 18,2 cm.

William Hogarth, Henry Fox, Lord Holland

„ From an original Portrait in Oil by Hogarth in the Possession of Mr. Saml. Ireland,
etched by J. Haynes Pupil to the late Mr. Mortimer. “

Henry Fox, 1st Baron Holland, (1705-1774), getreuer Anhänger von Sir Robert Walpole und zugleich dessen gelehrigster Schüler in der Kunst hoher Politik, war u. a. Mitglied der Kabinette des Herzogs von Newcastle und des Earl of Bute und konnte es als Redner mit Pitt aufnehmen. Für die Durchsetzung des Friedens von Paris 1763 im Parlament, der zusammen mit dem Frieden von Hubertusburg den Siebenjährigen Krieg beendete, zum Baron Holland of Foxley, Wiltshire, erhoben, mußte Fox indes zwei Jahre darauf das seit 1757 gehaltene Amt des Paymaster of the Forces niederlegen, welches ihm ein Vermögen eingebracht hatte. Von dem Vorwurf der Untreue konnte er sich im Laufe der folgenden Jahre zwar reinigen, doch blieb ihm die ersehnte Erhebung zum Earl versagt und er starb verbittert in Holland House als „der gründlichst gehaßteste Staatsmann seiner Zeit“ (Encyclopedia Britannica, 1911).

Fox figuriert im übrigen auch auf dem wie anstehendes Portrait gleichfalls erst postum 1790 von Boydell im Stich veröffentlichten Blatt The Times II als einer der geballtesten politischen Ladungen Hogarth’.

Abdruck auf starkem Papier von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]).

Angebots-Nr. 7.857 / EUR  98. (c. US$ 113.) + Versand


“ Stumbled upon your excellent website while researching Ludwig Beckmann, and must say that I was most impressed. In any case, since you are the closest I know to an authority on antique German books and prints I am wondering if you could help me pinpoint the origin of a piece I have in my dachshund collection … ”

(Mr. & Mrs. J. L., August 14, 2008)