English

Hogarth, William (1697 London 1764). Debates on Palmistry. Vier Herren am runden Tisch, sich der Handlesekunst hingebend, wenngleich den einen mehr noch das einer Eule aufwartende Stubenmädchen interessiert. Ein fünfter Herr stehend beim Studium eines einschlägigen Schriftstücks, indes die Zeugen der Vergangenheit aus dem Hintergrund drängen. Kupferstich von Joseph Haynes (Shrewsbury 1760 – Chester 1829). 1782. Bezeichnet: From an Original Sketch in Oil by Hogarth, in the Possession of Mr. Saml. Ireland. / Etch’d by Jos: Haynes Pupil to the late Mr. Mortemer. / Publish’d as the Act directs Feb.ry 1:1782. at No. 3 Clements Inn, ansonsten wie oben. 30,8 x 38 cm.

Interessantes  Blatt ,

William Hogarth, Debates on Palmistry

dessen  Sujet  in  dieser  Form  selten  ist .

Von Thieme-Becker eigens erwähnter Stich nach einer von Hogarth selbst nicht veröffentlichten Ölskizze, hier im Abdruck von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]) auf festem Papier. – Oben meist auf Plattenkante geschnitten, unten mit schmalem bis feinem Rändchen. Die Seiten breit.

Angebots-Nr. 7.845 / EUR  248. (c. US$ 299.) + Versand


„ vielen Dank für die schnelle Zusendung des Buches ‚Der Ahorn‘. Ich freue mich insbesondere, weil dieses Buch mein Opa geschrieben hat und es somit für mich eine große Bedeutung hat. Viele Grüße aus Berlin “

(Frau U. C., 7. Juni 2004)