English

William Hogarth, Frontispiece + Tail Piece to the Artist's Catalogue 1761Hogarth, William (1697 London 1764). Frontispiece and Tail Piece to the Artists’ Catalogue 1761. Die beiden Sujets auf einer Platte. Im ersteren gießt Britannia die ineinandergewachsenen Bäume Painting – Sculpture – Architecture mit dem aus dem Löwenmaul eines Brunnens mit Büste George III. speienden Wasser. Im unteren ein reisender Affe mit Lupe, drei tote Exoticks-Ruinen begießend. Kupferstich. Bezeichnet: W. Hogarth invt. et del. bzw. Hogarth pinxt., ansonsten wie vor sowie Zeile aus Juvenal. 37,8 x 21,5 cm.

Vielleicht von Charles Grignion d. Ä. (London 1717 – Kentish Town 1810) gestochen, der infolge der immensen Nachfrage nach dem Katalog zur Ausstellung der Society of Artists in Spring Gardens die rasch abgenutzten Hogarth-Platten durch Neustich ersetzen sollte und hier vorliegend in extrem breitrandigem Abdruck auf starkem Papier von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 unter Fortfall der Grignion-Signatur sowie der erledigten Copyright-Zeile überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]).

Angebots-Nr. 7.831 / EUR  74. (c. US$ 89.) + Versand

William Hogarth, Frontispiece to the Artist's Catalogue (Cook klein)

– – Frontispiece to the Artists Catalogue 1761. Die obere Darstellung obigen Blattes in Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Hogarth pinxt. / T. Cook sculpt. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, March 2d. 1807., ansonsten wie vor. Bildgröße 17,3 x 13,8 cm.

Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher, dessen vollständiges Werk er … nachgestochen hat“ (Thieme-Becker) und dessen Ursprungsformat er im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in seiner ersten, früheren Ausgabe beibehielt. Für einige von Hogarth nicht selbst veröffentlichte Blätter wurde Cook zu deren Erststecher, wie er denn auch den Beifall eines zeitgenössischen Kenners wie Maximilian Speck von Sternburg fand. Hier indes vorliegend in Cooks volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 8.994 / EUR  33. (c. US$ 40.) + Versand

William Hogarth, Tail Piece to the Artist's Catalogue (Cook klein)

– – Tail Piece to the Artist’s Catalogue, 1761. Die untere Darstellung obigen Blattes in Kupferstich von Cook wie vor. Bezeichnet: Hogarth pinxt. / T. Cook sculpt. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, March 1st. 1807., ansonsten wie vor. Bildgröße 13,6 x 17,1 cm. – Aus Cooks volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 8.993 / EUR  28. (c. US$ 34.) + Versand


“ Received the 2 parcels yesterday in A. M. I am very pleased with the books as well as the condition of them. Thank you again … I hope we can do business again in the near future ”

(Mr. L. A. F., March 11 and 1 resp., 2001)