English

Hogarth, William (1697 London 1764). Dr. Benjamin Hoadly Lord Bishop of Winchester. The Right Reverend Father in God. Prelate of the Most Noble Order of the Garter. Dreiviertel-Portrait, sitzend, seitlich nach rechts. „In grand style, though rather in the French manner“ (Nichols). Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). (1795-1803.) Bezeichnet: Painted by Wm. Hogarth. / Engraved by T. Cook. / London: Published by G. & I. Robinson, Paternoster Row; & T. Cook. No. 38, Tavistock Street, Covent Garden., anonsten wie vor. 42,4 x 29,5 cm.

William Hogarth, Benjamin Hoadly (Cook)

Herrlicher Druck dieses schönen Portraits in reichem Hell-Dunkel auf festem Papier. In dessen breitem weißen Rand wie auch im Textrand einige leichte Stockflecken. – Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher, dessen vollständiges Werk er … nachgestochen hat“ (Thieme-Becker) und dessen Ursprungsformat er im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in seiner ersten, früheren Ausgabe beibehielt. Für einige von Hogarth nicht selbst veröffentlichte Blätter wurde Cook zu deren Erststecher, wie er denn auch den Beifall eines zeitgenössischen Kenners wie Maximilian Speck von Sternburg fand.

Angebots-Nr. 7.587 / EUR  215. (c. US$ 249.) + Versand

– – – Dasselbe in Radierung von Bernard Baron (Paris ca. 1696 – London 1762) in harmonischem, breitrandigem Abdruck auf festem Papier von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]). Bezeichnet: W. Hogarth. Pinx. / B. Baron Sculp., ansonsten wie oben, doch mit dem Zusatz „Æt. 67. A D. 1743.“. 42,9 x 30,1 cm.

William Hogarth, Benjamin Hoadly

Abbildung Hogarth-Katalog Zürich, 1983, 84. – Schüler seines Stiefvaters Nicolas Henri Tardieu, erwarb Baron „das Copyright für W. Hogarth, der ihm zwischen 1738-50 die Reproduktionen einiger seiner wichtigsten Werke überließ; dieses Recht wurde von B.s Schüler L. Sullivan weitergenutzt“ (Karin Sagner-Düchting, AKL VII [1993], 123).

Angebots-Nr. 7.861 / EUR  146. (c. US$ 169.) + Versand

William Hogarth, Bishop Hoadly (Cook klein)

– – – Dasselbe spiegelbildlich in Cook’s volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung. Bezeichnet: Bishop Hoadly. / Hogarth pinxt. / T. Cook sculpt. / Æt. 67 / A. D. 1743. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, Jany. 1st. 1809. Bildgröße 12,7 x 10,3 cm. – Innerhalb des extrem breiten weißen Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 8.935 / EUR  25. (c. US$ 29.) + Versand


“ Pursuant to your last kind e-mail, I am placing my personal check in the amount of US$ … in the mail today. When it arrive, please send the print … It has been a pleasure dealing with you ”

(Mr. + Mrs. R. G. S., October 30, 2002)