English

Dreigroschenoper-Premiere  vor  289  Jahren

Hogarth, William (1697 London 1764). The Beggars Opera. John Gay’s unsterblich gebliebene Bettler-Oper – Act III, Scene 11 – in John Rich’s Uraufführung von 1728 vor ausverkauftem Hause. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Design’d by W. Hogarth. / Engrav’d by T. Cook., Titel wie vor. 24,8 x 28 cm.

William Hogarth, The Beggars Opera (Cook)

Mit Untertext :

„ Brittons  attend  –  view  this  harmonious  Stage
And  listen  to  those  notes  which  charm  the  age
Thus  shall  your  tastes  in  Sounds & Sense  be  shown
And  Beggars  Op’ras  ever  be  your  own. “

„ In the former, all the characters are drawn with the heads of different animals: as Polly with a cat’s; Lucy with a sow’s; Macheath with that of an ass; Lockit and Mr. and Mrs. Peachum with those of an ox, a dog, and an owl. In the latter, several Noblemen appear conducting the chief Female Singer forward on the Stage … Harmony, flying in the air, turn her back on the English Playhouse, and hastens toward the Rival Theatre. Musicians stand in front of the former … “

(Nichols).

„ (D)as Bedeutendste, was bisher von englischen Dichtern in dieser Gattung geleistet worden war … ward 63mal hintereinander aufgeführt und verdrängte das bisher herrschende italienische Lustspiel völlig von der Bühne. Eine Fortsetzung derselben, ‚Polly‘, durfte nicht aufgeführt werden, weil der Hof und der Erzbischof von Canterbury sich dadurch beleidigt fühlten, brachte aber, auf Subskription gedruckt, dem Dichter die Summe von 1200 Pfd. Sterl. ein “

(Meyers Konvers.-Lex., 4. Aufl., VI, 960 f.).

Im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in dessen Ursprungsformat. Cook „machte sich auch einen Namen als H.-Stecher“ (Thieme-Becker). – Unten innerhalb des breiten Plattenrandes geschnitten, im breiten oberen zwei schwache Wasserränder.

Angebots-Nr. 7.581 / EUR  240. (c. US$ 277.) + Versand

– – – Dasselbe. Cook’s gemeinsam mit seinem Sohn gestochene kleinere Wiederholung. Bezeichnet: Hogarth pinxt. / T. Cook & Son sc. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, May 1st. 1808., Titel wie oben. Bildgröße 13,9 x 17,4 cm.

William Hogarth, Beggars Opera (Cook klein)

Spiegelbildlich gegenüber Cook’s großer Erstfassung, wie auch der Hogarth’s. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten. Dieser zweiseits in den Außenpartien etwas gebräunt.

Angebots-Nr. 8.916 / EUR  146. (c. US$ 169.) + Versand

– – – Dasselbe in Hogarth’s Eigenstich. Bezeichnet: Design’d by W. Hogarth., Titel + Untertext wie oben. 25 x 28 cm.

William Hogarth, Beggars Opera

Abdruck von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]) auf starkem Papier. – Als Halbformat unten innerhalb des breiten Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 7.837 / EUR  176. (c. US$ 203.) + Versand


„ Ich bin sehr zufrieden mit dem Objekt, dem Versand und auch mit der sorgfältigen Verpackung. Danke! “

(Herr N. B., 3. Januar 2003)