English

„ Hands  &  Hearts  of  Oak ,

With  Liberty  to  back  em ! “

Hogarth, William (1697 London 1764). England. Vor dem von der Armee gesetzesentsprechend typisch als Rekrutierungsbüro gemieteten Wirtshaus Zum Herzog von Cumberland – „Roast & Boil’d every Day“ auf dem mit Weintraube als Anhänger versehenem Wirtshausschild – eine Gruppe Soldaten, den (1756) erwarteten französischen Gegner karikierend, wozu sie die soeben genossene derbe Kost – Beef + Beer – animiert hat. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Plate II. / Designed by W. Hogarth / Engraved by T. Cook / London Published by G. G. & J. Robinson Paternoster Row December 1.st 1799., ansonsten wie oben. 32,7 x 40 cm.

France & England II. – Mit den Garrick-Versen als Untertext. – Abdruck von schönem Hell-Dunkel auf festem Papier. Neben leichtem Anflug von Stockigkeit im Text- und weißen Unterrand auch einige Stippen im unteren Bildfeld. – Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher, dessen vollständiges Werk er … nachgestochen hat“ (Thieme-Becker) und dessen Ursprungsformat er im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in seiner ersten, früheren Ausgabe beibehielt. Für einige von Hogarth nicht selbst veröffentlichte Blätter wurde Cook zu deren Erststecher, wie er denn auch den Beifall eines zeitgenössischen Kenners wie Maximilian Speck von Sternburg fand.

William Hogarth, England (Cook)

„ Seht den Matrosen und Soldaten … Sollt’ uns Monsieur besuchen / Denn der hat Englands  Beef  gerochen / Will … Englands  Beer  versuchen “

(Garrick).

„ An diesem Wirtshause … ist das seitwärts von der Thüre angebrachte Bild einer Flasche kräftigen Bieres (zu bemerken), welches den Kork champagnerartig gesprengt hat, und sich schäumend in ein Glas ergießt, um den durstigen Wanderer einzuladen … “

(Lichtenberg).

Angebots-Nr. 7.541 / EUR  373. / export price EUR  354. (c. US$ 426.) + Versand

– – – Dasselbe in Hogarth’s Eigen-Radierung in breitrandigem Abdruck von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte

William Hogarth, England

(„Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]). Bezeichnet: Desing’d & Etch’d by W.m Hogarth / Plate 2.d / Published according to Act of Parliament. March 8.th 1756., ansonsten wie vor. 32,2 x 38,5 cm. – Nagler 45. – Abbildung Hogarth-Katalog Zürich, 1983, 85.

Angebots-Nr. 6.514 / EUR  253. / export price EUR  240. (c. US$ 289.) + Versand

William Hogarth, England (Cook klein)

– – – Dasselbe in Cook’s volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung ohne den Garrick-Untertext. Bezeichnet: England. / Hogarth pinx.t / T. Cook sculp.t / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, Aug.st 31. 1807. Bildgröße 14,1 x 17,1 cm. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 8.989 / EUR  66. (c. US$ 79.) + Versand

– – – Dasselbe in Stahlstich um 1840. Bezeichnet: England. 13,2 x 15,3 cm.

Angebots-Nr. 6.020 / EUR  50. (c. US$ 60.) + Versand


„ … wartete das (Eulen-)AHA auf mich … Das Foto von den Waldohreulen(-Jungen in Ihrem Garten) fand ich sehr gelungen, es fügt sich nahtlos in die Stiche ein. Ein wenig beneide ich Sie, denn mir (als aktivem Waidmann) war es bisher nicht vergönnt, diese Tiere in freier Wildbahn zu erleben. Niemeyers Garten ist tatsächlich ein heimlicher Wildpark “

(Herr P. D., 1. Juli 2015)