English

Wenn  das  Alter  schon  nicht  mehr  stimmt :

Geld  macht  eben  vieles  wett

–  oder  auch  eine  Silberhochzeit

Hogarth, William (1697 London 1764). Die Heirat. Das ungleiche Paar gibt sich das Jawort, während im Hintergrund die Küstersfrau Sarah Young, mit Rakewell’s Tochter auf dem Arm, und ihrer Mutter den Zutritt verwehrt. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Designed by Wm. Hogarth / Engraved by T. Cook / Published Decr. 1st, 1796; by G. G. & J. Robinson, Paternoster Row, London. / Pl. V. 35,7 x 43 cm.

William Hogarth, Die Heirat (Cook)

The Rake’s Progress V. – Vier Zweizeiler-Untertexte. – Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher“ (Thieme-Becker). – Von schöner Hell-Dunkel-Wirkung und – im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben – im ursprünglichen Folio-Format.

„ Braut und Bräutigam haben gefunden, was sie suchten;  Sie  einen jungen und schönen Mann, und  Er  eine reiche Frau; was will man weiter? “

(Lichtenberg).

Angebots-Nr. 7.516 / EUR  291. / export price EUR  276. (c. US$ 319.) + Versand

William Hogarth, Rakewell heiratet eine alte Jungfer

– – – Dasselbe in Hogarth’s Eigen-Radierung im Abdruck von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]). Bezeichnet: Invented Painted & Engrav’d by Wm Hogarth & Publish’d June ye. 25. 1735. According to Act of Parliament. / Plate 5. 36 x 41 cm. – Abbildung Hogarth-Katalog Zürich, 1983, 27. – Blaß. – Auf breitrandigem festen Papier.

Angebots-Nr. 7.655 / EUR  84. (c. US$ 97.) + Versand

William Hogarth, Rakewell heiratet eine alte Jungfer (Cook klein)

– – – Dasselbe in Cook’s gemeinsam mit seinem Sohn gearbeiteter kleinerer Wiederholung mit dem durch den Serientitel ersetzten Untertext. Bezeichnet: Pl. V. / Hogarth pinxt. / T. Cook & Son sc. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, May 1st. 1808. Bildgröße 14,7 x 17,2 cm. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten, dessen Außenpartien dreiseits alters- bzw. stockfleckig sind.

Angebots-Nr. 8.870 / EUR  37. (c. US$ 43.) + Versand

William Hogarth, Heirat (Rake's Progress V; Rahl)

– – – Dasselbe in Kupferstich von Carl Heinrich Rahl (Hoffenheim 1779 – Wien 1843). (1818/23.) Bezeichnet: 17. / Pl 5. 20,5 x 27 cm.

Angebots-Nr. 7.656 / EUR  43. (c. US$ 50.) + Versand

William Hogarth, Die Heirat (Riepenhausen)

– – – Dasselbe in Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen (1765 Göttingen 1840, Univ.-Kupferstecher ebda.). Bezeichnet: 17. / W. Hogarth inv. & pinx. 1735. / Pl. 5. 20,3 x 26,9 cm. – Toniger früher Druck. – Riepenhausens Stiche nach Hogarth („sehr schätzbar“, Nagler) zählen zu seinem Hauptwerk und werden den Hogarth’schen Kupfern teilweise sogar vorgezogen. – Abbildung.

Angebots-Nr. 7.657 / EUR  50. (c. US$ 58.) + Versand

– – – Dasselbe in Kupferstich von Riepenhausen wie vor, doch auf leicht getöntem minderen Papier. 20,6 x 27,2 cm. – Etwas bläßlich.

Angebots-Nr. 14.429 / EUR  40. (c. US$ 46.) + Versand

William Hogarth, Heirat (Rake's Progress V; Riepenhausen)

– – – Dasselbe in Kupferstich von Riepenhausen wie vor, doch auf besonders festem Papier, wohl um 1850. 20,7 x 26,8 cm.

Angebots-Nr. 14.430 / EUR  46. (c. US$ 53.) + Versand

William Hogarth, Heirat (Rake's Progress V; Lithographie)

– – – Dasselbe in Lithographie von E. L. Blau (Lauchstädt, Merseburg, 1808/10 – Leipzig 1899). (1833/36.) Bezeichnet: 71. / lith v L. Blau / Der Weg des Liederlichen 5s. Blatt. 23,2 x 22,4 cm. – Ausführlicher Untertext à la Lichtenberg in Deutsch.

Angebots-Nr. 7.658 / EUR  43. (c. US$ 50.) + Versand

komplette Exemplare der Folge sowie weitere Einzelblätter verfügbar


„ Habe heute Ihre Sendung dankend erhalten. Freue mich schon, das Buch meinem Mann … zu Weihnachten zu schenken. Liebe Grüße aus … am Dachstein “

(Frau K. G., 12. September 2007)