English

Eine  Hommage

an  Alexander  Pope  und  seinen  Dunciad

Hogarth, William (1697 London 1764). Der Dichter in der Not in häuslicher Eintracht mit der die Garderobe flickenden Hausfrau im Mittelgrund, beide gestört, nicht überrascht, von der ein langes und gefülltes Kerbholz vorweisenden, Bezahlung heischenden Milchfrau. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). 1797. Bezeichnet: Designed by W. Hogarth / Engraved by T. Cook / Published Octr1st.1797 by G. G. & J. Robinson Paternoster Row London. 36,5 x 41,5 cm.

William Hogarth, Dichter in der Not (Cook)

„ … ein altes aber dennoch ewig neues Thema … auf dem Boden liegt ein Beweis vom Verdienste des Poeten im Grubstreet Journal. Er ist also ein Mitarbeiter an der damals sehr niedrig stehenden Tagespresse … “ ,

die sich keine 30 Jahre später schon souverän manifestieren sollte (siehe John Wilkes Esqr. + The Times). – Nach dem 1736er Originalzustand, kenntlich an dem Gemälde oberhalb des Journalisten, auf dem Alexander Pope seinen schärfsten und ausdauerndsten Gegner im Gefolge von The Dunciad, den Buchhändler, Verleger und Raubdrucker Edmund Curll, verprügelt. Vorbild für die Figur des Dichters denn wohl auch – so David Bindman, Hogarth and his Times, Nr. 21 – Pope’s König der Hohlköpfe, der Satiriker Lewis Theobald, der sich durch Kritik an Pope’s Shakespeare-Edition dessen Zorn zugezogen hatte, indes seine eigene wegweisende Shakespeare-Ausgabe die Grundlage für Edmund Malone’s bis heute gültige Standardedition bildet. Entsprechend mit Vierzeiler aus dem ersten Buch der Dunciad :

„ Studious he sate, with all his books around, / Sinking from thought to thought, a vast profund! // Plung’d for his sense, but found no bottom there; / Then writ, and flounder’d on, in mere despair. “

Mit einigen Veränderungen war anstehendes Sujet später im übrigen zusammen mit Der erzürnte Musiker sowie einer zwar angekündigten, doch nicht ausgeführten Szene aus dem Leben eines Malers als Teil einer Folge gedacht. – Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher, dessen vollständiges Werk er … nachgestochen hat“ (Thieme-Becker) und dessen Ursprungsformat er im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in seiner ersten, früheren Ausgabe beibehielt. Für einige von Hogarth nicht selbst veröffentlichte Blätter wurde Cook zu deren Erststecher, wie er denn auch den Beifall eines zeitgenössischen Kenners wie Maximilian Speck von Sternburg fand.

Angebots-Nr. 15.761 / EUR  430. / export price EUR  409. (c. US$ 446.) + Versand

William Hogarth, Distrest Poet (Cook klein)

– – – Dasselbe in Cook’s volkstümlicher späterer, kleinerer Fassung. Bezeichnet: The Distrest Poet. / Hogarth pinxt. / T. Cook sculpt. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, Novr. 1st. 1806. 16,4 x 16,8 cm (Bildgr. 13,4 x 15,3 cm). – Gleichfalls nach der Originalfassung, doch ohne den Vierzeiler. – Im Außenrand des breiten weißen Papierrandes etwas altersfleckig.

Angebots-Nr. 15.762 / EUR  98. (c. US$ 107.) + Versand

William Hogarth, Dichter in der Not (Rahl)

– – – Dasselbe. Kupferstich von Carl Heinrich Rahl (Hoffenheim 1779 – Wien 1843). (1818-23.) Bezeichnet: 41. / The distrest Poet. / Pl. 3. 21,7 x 26 cm.

Nach dem 1740er Zustand, kenntlich am Titel und dem statt der Prügelszene „A View of the Gold Mines of Peru“ zeigenden Gemälde. – Im oberen Bildfeld schwach stockfleckig.

Angebots-Nr. 7.732 / EUR  87. (c. US$ 95.) + Versand

William Hogarth, Dichter in der Not (Riepenhausen)

– – – Dasselbe. Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen (1765 Göttingen 1840). Bezeichnet: 41. / The Distrest Poet. / W. Hogarth inv & pinx. 1740 / R. d & f. 21,5 x 26,2 cm. – Früher toniger Abdruck, gleichfalls nach dem 1740er Zustand.

Angebots-Nr. 7.733 / EUR  125. (c. US$ 136.) + Versand

William Hogarth, Dichter in der Not (Riepenhausen)

– – – Dasselbe. Kupferstich von Riepenhausen wie vor, doch auf besonders festem Papier, wohl um 1850.

Angebots-Nr. 8.726 / EUR  95. (c. US$ 104.) + Versand

– – – Dasselbe. Kupferstich von Riepenhausen wie vor, doch auf leicht getöntem minderen Papier.

Angebots-Nr. 8.727 / EUR  91. (c. US$ 99.) + Versand

William Hogarth, Dichter in der Not (Lithographie)

– – – Dasselbe. Lithographie von F. Heintz. Bezeichnet: Der Dichter in der Noth. / Lith … F. Heintz 1832. 21,5 x 23,4 cm. – Nach dem 1740er Zustand. – Mit ausführlichem deutschen Untertext à la Lichtenberg.

Angebots-Nr. 7.734 / EUR  95. (c. US$ 104.) + Versand

– – – Dasselbe. Stahlstich. Ca. 1850. Bezeichnet in Deutsch + Englisch. 13 x 15,3 cm. – Ebenso nach dem 1740er Zustand.

Angebots-Nr. 7.735 / EUR  50. (c. US$ 54.) + Versand


„ … Es  hat  mir  immer  Freude  bereitet , Ihre  sehr  anspruchsvollen  Ideen (JayAitchDesign) umzusetzen . Heute  kann  ich  Ihnen  sagen , daß  dieses  oftmals  unter  heftigem  Herzklopfen  geschehen  ist ! … Ihre … “

(Buchbindermeisterin I. M. H., im Juli 2013)