English

Wappen-Gravur  einer  Silber-Schale

Hogarth, William (1697 London 1764). Arms of the Dutchess (sic!) of Kendal (and Munster; deutschstämmig Gräfin Ehrengard von der Schulenburg, Prinzessin von Eberstein). Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Hogarth pinxt. / T. Cook sculpt. / Published by Longman, Hurst, Rees, & Orme, July 1st. 1809., ansonsten wie vor. Bildgröße 16,6 x 16,8 cm.

William Hogarth, Arms of the Dutchess of Kendal (=Gräfin Ehrengard von der Schulenburg)

Wiedergegeben ist die reiche Wappen-Gravur – ein Musterbeispiel Hogarth’schen Geschmacks und Könnens – einer für Obige gearbeiteten großen Silber-Schale, die später die Londoner Goldschmiedin Mrs. Godfrey zwecks Einschmelzens erhielt. Die offenbar unverheiratet und ohne Nachkommen gebliebene Lady soll Georg I. von Großbritannien aus dem Hause Hannover eng verbunden gewesen und diesem bald nach seiner Thronbesteigung (1714) gefolgt sein, wo dieser sie ab 1716 mit etlichen Adelsprädikaten ausstattete. Verschiedener deutscher Specimen wegen, bei gleichwohl auch einigen Ungereimtheiten, scheint Hogarth das Wappen noch vor den 1716er Wohltaten gearbeitet zu haben. Trusler rühmt nicht zuletzt die Einfachheit und Eleganz in der Haltung der beiden jugendlichen Wappen-Halter zu beiden Seiten.

Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher“ (Thieme-Becker), hat anstehendes Sujet aber wohl erstmals in seiner seiner Folio-Ausgabe folgenden kleinen Ausgabe der Jahre 1806/09 verarbeitet. – Innerhalb des breiten weißen, an den Kanten leicht angebräunten Plattenrandes geschnitten.

Angebots-Nr. 15.316 / EUR  118. (c. US$ 135.) + Versand


“ I am writing to you to have suggestion from you, the specialist of J.E.Ridinger. I am an art historian … ”

And

“ Thank you very much for quick response. Your suggestion is so helpful and can correct many erroneous captions which have been attached to the Ridinger’s prints in Japan until now … ”

(Ms. Y. K.-S., 19 + 22 December 2009)