English

Feinarbeiter  in  Gold  oder  Hogarth’s  Card

Hogarth, William (1697 London 1764). Hogarth’s (Geschäfts-)Karte. Oberhalb zweier Entwürfe für die Londoner Goldschmiede William Hardy + Ellis Gamble, letzterer ganz verschieden zu seinem gleichzeitigen weiteren für diesen. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: T. Cook Sculp. / Published by Longman Hurst Rees & Orme Paternoster Row March 1st 1808. / Hogarth del. Bildgröße 17 x 14,4 cm.

William Hogarth, Hogarth's (Geschäfts-)Karte

1. W. Hogarth Engraver at ye: Golden Ball ye: Corner of Cranbone Alley little New=port Street Aprill ye: 29 1720. Ornamentiert eingefaßt mit 2 Genien als wohl Allegorie der Kreativität in der Blattgirlande des Oberstreifens, der sich beidseits ein weiblicher Kopf anschließt. Darunter zur Linken eine nach oben aufblickende junge Frau mit Einhorn, zur Rechten ein wohl die Historie verkörpender alter Mann mit Schreibtafel.

2. Willm Hardy Goldsmith and Jeweller in Ratcliff highway near Sun Tavern Fields Sells all sorts of Gold and Silver Plate etc. Reiche Oberleiste mit geflügeltem Wappentier, beidseits außen kleiner/s Junge + Mädchen, rechts unten Landfrau mit Korb.

3. Ellis. Gamble. Vielschichtig mit Frauenkopf ober- + unterhalb eines Ovals mit gekreuzten Klauen. Der obere Kopf mittig eines von zwei männlichen Halbkörpern getragenes Pflanzen-Bord, der untere eingefaßt von Zierat. Ganz verschieden von dem gleichzeitig für seinen Lehrherrn gearbeiteten Blatt der hiesigen Cook-Pos. 15.309.

Drei jener frühen Hogarth-Versuche während seiner Tätigkeit bei eben Mr. Ellis Gamble, deren Originale schon 1827 für John Trusler als extrem selten galten, in ihrer frühen schöpferischen Qualität zugleich als konkurrenzlos. Und ein Abdruck anstehenden Blattes sei, aus welchen Gründen auch immer, „für die enorme Summe von 25 Pfd. verkauft worden“.

Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher“ (Thieme-Becker), hat anstehende Sujets aber wohl erstmals in seiner seiner Folio-Ausgabe folgenden kleinen Ausgabe der Jahre 1806/09 verarbeitet. – Unbeschadet des sehr zarten Druckes der Signatur-Zeile von einwandfrei guter Druck-Qualität des Bildes selbst. – Innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten und in dessen Außenkanten zweiseits ganz leicht und oben etwas mehr angebräunt.

Angebots-Nr. 15.310 / EUR  118. (c. US$ 136.) + Versand


„ Sie haben wieder einmal in unverkennbarer Weise Ihr Unternehmen und Ihre Philosophie dargeboten. Ich wünsche Ihnen – beiden – auch in diesem Jahr viel Erfolg und Gefolgschaft von Ihren alten und hoffentlich auch neuen Kunden und natürlich auch persönliches Wohlergehen … “

(Herr D. L., 4. Januar 2010)