English

„ Gehört  zum  Ensemble  der  Beggar’s  Opera “

Hogarth, William (1697 London 1764). The Enraged Musician. Der ob der Vielzahl der vor seinem Fenster agierenden Straßenhändler erzürnte italienische Geiger. Kupferstich von Thomas Cook (ca. 1744 – London 1818). Bezeichnet: Designed by Wm. Hogarth / Engraved by T. Cook / Published August 1st. 1797 by G. G. & J. Robinson Paternoster Row, London., sonst wie vor. 35,9 x 41,3 cm.

William Hogarth, Enraged Musician

Eines  der  schönsten  Hogarth–Sujets

mit dem Geiger im Fenster und der Mischpoke davor, doch im übrigen

„ den Stilstreit zwischen Händel und der Bettler-Oper (herabschraubend, denn:) der ‚ernste Musiker’, von Marktschreiern gestört, gehört hier zum Ensemble der Beggar’s Opera “

(FAZ 26. 9. 1978 nebst Abbildung; siehe auch die des Hogarth-Katalogs Zürich, 1983, Nr. 41). So kündigt das Plakat am Fenster denn auch die 62. Aufführung von Gay’s berühmtem Stück an und nennt die Besetzung für Macheath (Mr. Tom Walker), Polly (Miss Lavinia Fenton) und Peachum (Mr. John Hippisley). Und passend darunter singt eine das Baby wiegende Dame The Ladies Fall. Ansonsten vereint „die lieblichsten der sogenannten London cries … : ein Kehrichtsammler … hinter ihm bietet ein Fischer seine Butten (flounders) … feil … eine Schönheit vom Lande schreit im schärfsten Discant ihre Milch aus … Außerdem wetzt ein Scherenschleifer das breite Hackmesser eines Schlächters … “ (Lichtenberg). Doch auch ein Postillion weiß sich bemerkbar zu machen.

Unbeschadet ihres von Lichtenberg unterstellten abschreckenden Diskant ist indes die die Gruppe durch Haltung wie Blickrichtung aus dem Bild heraus auf den Betrachter dominierende

„ … elegante Figur einer jungen Frau mit einem Milchkübel auf dem Kopf … ein weitere(s) Beispiel von Hogarth’s Ideal von Schönheit, ‚das blühende junge Mädchen von fünfzehn Jahren‘, das ‚den steinernen Eigenschaften einer Venus‘ vorzuziehen ist “

(David Bindham, Hogarth and his Times, Nr. 71).

Anstehendes Sujet im übrigen zusammen mit der leicht veränderten 1740er Zweitfassung des Dichters in der Not sowie einer zwar angekündigten, doch nicht ausgeführten Szene aus dem Leben eines Malers als Teil einer Folge gedacht gewesen.

Herrlicher  Abdruck  von  schönster  Hell-Dunkel  Wirkung

auf festem Papier. – Cook „machte sich auch einen Namen als Hogarth-Stecher, dessen vollständiges Werk er … nachgestochen hat“ (Thieme-Becker) und dessen Ursprungsformat er im Gegensatz zu allen späteren Hogarth-Ausgaben in seiner ersten, früheren Ausgabe beibehielt. Für einige von Hogarth nicht selbst veröffentlichte Blätter wurde Cook zu deren Erststecher, wie er denn auch den Beifall eines zeitgenössischen Kenners wie Maximilian Speck von Sternburg fand.

Angebots-Nr. 14.707 / EUR  760. / export price EUR  722. (c. US$ 869.) + Versand

– – – Dasselbe in Hogarth’s eigenem Kupferstich. Bezeichnet: Design’d, Engrav’d & Publish’d by Wm. Hogarth Novbr. the 30th. 1741. According to Act of Parliament, Titel wie oben. 36,4 x 40,8 cm.

William Hogarth, Enraged Musician

Nagler 25. – Abdruck auf besonders festem Papier von der vom kgl. Kupferstecher James Heath (1757 London 1834) um 1822 überarbeiteten Platte („Selbst diese Abzüge sind heute aber relativ selten geworden“, Kunstgalerie Esslingen 1970; und Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 625: „Eine schöne Ausgabe“, geschätzt auch schon von zeitgenössischen Sammlern vom Range etwa eines A. T. Stewart [Catalog of the Stewart Collection, New York 1887, 1221, „fine plates“]).

Angebots-Nr. 14.708 / EUR  380. / export price EUR  361. (c. US$ 435.) + Versand

William Hogarth, Enraged Musician (Rahl)

– – – Dasselbe in Kupferstich von Carl Heinrich Rahl (Hoffenheim 1779 – Wien 1843). (1818/23.) Bezeichnet: 47 , Titel wie oben. 19,8 x 22,8 cm.

Angebots-Nr. 14.710 / EUR  189. (c. US$ 228.) + Versand

– – – Dasselbe in Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen (1765 Göttingen 1840, Univ.-Kupferstecher dortselbst, Freund Gottfried Aug. Bürger’s [„… wurde Bürgers ‚Münchhausen‘ das letzte deutsche Volksbuch“, Laaths, Geschichte der Weltliteratur, 1953]). Bezeichnet: 47. / W. Hogarth inv. , Titel wie oben. 19,3 x 29,2 cm.

William Hogarth, Enraged Musician (Riepenhausen)

RIEPENHAUSEN’S  STICHE  NACH  HOGARTH ( „sehr  schätzbar“, Nagler ) zählen zu seinem Hauptwerk und werden tlw. den Hogarth’schen Stichen vorgezogen. Hier in einem Abdruck um 1820 auf leicht getöntem minderen Papier. – Im breiten weißen Rand Eselsohr unten rechts.

Angebots-Nr. 14.711 / EUR  189. (c. US$ 228.) + Versand

William Hogarth, Enraged Musician (Riepenhausen)

– – – Dasselbe von Riepenhausen wie vor in Abdruck um 1850 auf besonders festem Papier. – Minimale Schabspur in der Himmelspartie links vom Kirchturm des Hintergrunds.

Angebots-Nr. 14.712 / EUR  240. (c. US$ 289.) + Versand


“ Received the (original Ridinger printing) plate yesterday. Much Thanks from a satisfied customer. You are a True Gentleman … All the Best! L… F. ”

(Mr. L. A. F., November 5, 2003)